Fachverband Medienproduktioner e.V.drupaTage der Medienproduktionenglish

Jetzt anmelden

Kongresstag »Tag der Medienproduktion« 25. April 2018


Digitalen Wandel gestalten


Der Vortrag fokussiert auf die Notwendigkeit eines mitunter dramatischen Wandels der bestehenden Geschäftsmodelle durch die zunehmende Digitalisierung nahezu aller Bereiche der Wirtschaft. Bert F. Hölscher beleuchtet in seinem Vortrag darüber hinaus den fundamentalen Unterschied zwischen den Digitalisierungsbemühungen der letzten 15 Jahre und den Herausforderungen der Digitalen Transformation.
Zu Beginn wird das eigentliche Wesen der Digitalen Transformation beleuchtet. Die neu entstehenden Marktgewichte verändern die bestehenden Marktstrukturen mitunter radikal und führen zur Notwendigkeit einer umfassenden Anpassung der bestehenden Geschäftsmodelle. Aber auch die Art, wie Unternehmen zukünftig zusammenarbeiten wird sich grundlegend verändern. Aus vormals starren Wertschöpfungsketten werden flexible und hoch dynamische Wertschöpfungsnetzwerke.
Wie gelingt es den traditionellen Unternehmen in dieser neuen Marktdynamik zu bestehen? Ein Blick auf die bestehenden Hürden und Erfolgsfaktoren der Digitalen Transformation macht das ganze Spektrum der Veränderung sichtbar. Es geht um viel mehr als nur um Technologie. Die weitaus größere Herausforderung liegt im Wandel des Denkens. Das Schaffen einer innovationsfreudigen Kultur sowie einer hierarchieübergreifenden Zusammenarbeit sind elementar wichtige Bausteine auf dem Weg zu einem digital transformierten Unternehmen. Aber auch die Erosion bestehender Marktbarrieren und das Aufkommen völlig neuer Marktteilnehmer quasi über Nacht erfordern ein schnelles Anpassen an eine neue Marktdynamik.
Nach der Darstellung der Grundprinzipien der Digitalen Transformation erläutert Bert F. Hölscher den notwendigen Anpassungsprozess am Beispiel eines regionalen Energieversorgers. Das Beispiel des Energieversorgers zeigt eindrucksvoll in welcher Geschwindigkeit und mit welcher Radikalität sich der Markt des einstigen Monopolisten innerhalb weniger Jahre vollkommen verändert hat. Viele Jahrzehnte war der Kunden für die Energieunternehmen nichtmehr als eine Nummer auf der Abrechnungsliste. Mit der Trennung von Energieerzeugung und -versorgung hat die Branche bereits eine erste radikale Veränderung verkraften müssen. Zurückgelassen mit einem wenig attraktiven Commodity mussten die Unternehmen plötzlich umdenken – sowohl auf der Produkt- als auch auf der Kundenseite.
Mit dem Aufkommen neuer digitaler Marktteilnehmer wie zum Beispiel Verivox haben sich die Marktgewichte nochmals radikal verschoben. Ohne die Möglichkeit, sich wirklich klar vom Wettbewerb differenzieren zu können, ist der Verlust eines Kunden nur noch einen Mausklick entfernt. Auf der Suche nach einem neuen Geschäftsmodell, welches sich an den Bedürfnissen und Ansprüchen der Kunden orientiert, musste das Unternehmen sein Geschäftsmodell ein Stück weit neu erfinden.
Bert F. Hölscher, Arcadia Management Consultants GmbH
Referenteninformation

Vortrag als PDF-Download: Hoelscher.pdf [PDF 3.325 KB]

Idea first!
Technische Lösung sucht sinnvolle Anwendung.


Auf der einen Seite steigen die Anforderungen an Verpackungen durch die Veränderungen der Handelskanäle, auf der anderen Seite entstehen neue Technologien zur Individualisierung, Personalisierung und Digitalisierung. Um wirklich sinnvolle Lösungen zu erhalten, braucht es aber ‚die gute Idee‘.
Wie entstehen denn innovative Konzepte und wie kann man sie sinnvoll umsetzen? Mit Beispielen von Flagship- und Pop-Up Stores in London, Amsterdam, Tokyo und New York und visionären, cleveren Verpackungskonzepten machen wir uns auf die Jagd nach guten Ideen, die mit den fantastischen technischen Möglichkeiten kreativ umgehen.
Die Welt ist komplexer geworden, aber es gibt großartige Chancen, sich vom Mitbewerb abzuheben. Und sie werden immer mehr genutzt.
Es stellt sich heraus, dass dabei ganz alte Markentreiber wieder wichtiger werden: Klarheit, Authentizität, Dialogbereitschaft. Das macht Mühe. Aber es lohnt sich.
Uwe Melichar, Partner Packaging, FACTOR DESIGN GMBH & CO. KG
Referenteninformation

Vortrag als PDF-Download:
https://www.dropbox.com/s/yo6o94edm7qm8da/Melichar.pdf?dl=0

The Power of Print
Ergebnisse der Creatura-Metaanalyse zur Werbewirkung von Print


Olaf Hartmann, Geschäftsführer Touchmore GmbH
Referenteninformation

Vortrag als PDF-Download: Hartmann.pdf [PDF 8.997 KB]

„Print goes Relevance - das Verschmelzen von Online und Print!“


Das über das Internet generierte Datenvolumen wächst rasant. Smart Home, Gesundheits-/Fitness Apps und autonomes Fahren werden die Datenmengen in kürzester Zeit explodieren lassen. Eine persönliche Auswahl und Aufbereitung der Daten für wird für Werbetreibende und für jeden Menschen unerlässlich. In seinem Vortrag zeigt Christof Förtsch, warum die Bereitstellung der Daten im Internet nicht ausreichend ist und was getan werden muss, um die Daten richtig und zielführend zu nutzen. Ohne Synergie zwischen Web und Print wird die Informationsflut nur belangloses Grundrauschen bleiben und nicht den Sprung von der „nackter Information“ zu „Wissen“ schaffen.
Christof Förtsch, geschäftsführender Gesellschafter, Integrated Realization Services GmbH
Referenteninformation

Vortrag als PDF-Download: Foertsch.pdf [PDF 3.551 KB]

Printed Electronics - A new Light in Packaging and Print Media Applications


Printed Electronics for Smart Packaging
Saralon has developed a set of various functional ink (Saral Inks©) to print electronic applications comprising of printed batteries, sensors and displays for Smart Packages.
For consumer engagement and PoS communication we have developed two concepts for Light Emitting Package
One is branded as SaralLight© using fully printed batteries, circuits and sensors in combination with tiny LEDs to illuminate packaging.
The other one is meant to print illuminated designs and even animations directly on the package and is called SaralIllu©.
This technology can be applied to cartons, plastic boxes or glass bottles.
Find out new innovative ways to “Stage your brand in the right LIGHT!”
Steve Paschky, CMO / Co-founder Saralon GmbH
Referenteninformation

Vortrag als PDF-Download: Pascky.pdf [PDF 2.762 KB]

Status und Zukunftspotenziale für HighSpeedInkjet-Anwendungen


HighSpeedInkjet krempelt bestehende Business Modelle bei Print Supplier kräftig um. Die Qualität einer Inkjet gedruckten Seite hat sich deutlich gesteigert. Die Integration von Mono- und MultiColour Systemen ist im vollen Gange, aber der Ausbau einer Print Infrastruktur reicht heute schon lange nicht mehr aus. Die Funktion von ‚Print‘ am Produkt und seiner Verpackung dienen nicht länger ausschließlich der Veredlung und Identifizierung von Marke und Image, sondern als Fläche fur Werbung, Interaktion, als DataSource und Marketingfläche. Neue Business Modelle entstehen und erweitern Strategien anwendugsübergreifend für die Zukunft.
Jochen Christiaens, Inkjet Consulting Christiaens
Referenteninformation

Vortrag als PDF-Download: Christiaens.pdf [PDF 8.366 KB]

Omnichannel Marketing Trends in America for 2018 and Beyond


No matter what industry you or your clients are in, the ominchannel customer experience will have a bigger impact on how your brand competes than any other factor. And in America, the amazing transformation and evolution of how customers and companies interact has been underway for several years.
In this presentation, Paul Bobnak looks at how companies in the U.S. market are using print and digital channels in new and exciting ways to get the attention of and engage prospects, where the competition is now just a smartphone tap away. He will focus on the role direct mail, data, packaging, inkjet, and much more play in creating a personalized experience that provides relevance to the customer.
Paul Bobnak, direct mail consultant
Presenter information

Vortrag als PDF-Download: Bobnak.pdf [PDF 2.593 KB]