Fachverband Medienproduktioner e.V.drupaTage der Medienproduktionenglish

Jetzt anmelden

Workshop-Sessions (Technologietag) vom 24. April 2018


SLOT 1 – MARKETING AUTOMATION
SLOT 2 – VALUE ADDED PRINTING
SLOT 3 – TECHNOLOGIE / KNOW-HOW
SLOT 4 – DIALOGMARKETING

SLOT 1 – MARKETING AUTOMATION

Terminsicherheit der Medienproduktion von der Idee bis zum Druck


Das digitale Zeitalter stellt die Weichen für einen vielversprechenden Umbruch in der Kommunikations- und Medienindustrie und die digitale Transformation stellt alle vor neue Herausforderungen. Eine effizientere Arbeitsweise ist ausschlaggebend für die Steigerung der Produktivität, Senkung der Kosten und Verringerung der Fehlerquote, so dass immer mehr Ausgabekanäle in noch kürzerer Zeit und mit kleineren Budgets bedient werden können. Effizienz entsteht jedoch nicht nur durch den Einsatz von modernen Produktionsmitteln bei der Gestaltung, Verarbeitung und Ausgabe Ihrer Daten, die Optimierung der Geschäftsprozesse bietet immer noch ein riesiges Potential an Zeiteinsparung.
In unserem Vortrag zeigen wir Ihnen viele Beispiele für die Erstellung und Optimierung Ihrer Freigabeprozesse durch die Kommunikationstools von DALIM ES, und wo diese zum Einsatz kommen können.
Bertin Sorgenfrey, Business Development Director, DALIM SOFTWARE GmbH
Referenteninformation

Vortrag als PDF-Download: Sorgenfrey_Dalim.pdf [PDF 6.114 KB]

Der König liegt im Sterben. Es lebe der König


Schon seit Jahren wird dem Print Medium der nahe Tod prophezeit. Die Realität sieht anders aus: Es wird immer mehr, individualisierter in geringeren Auflagen gedruckt. Aber Print spielt in digitalen Zeiten eine größere und keine geringe Rolle. Welche Aufgaben übernehmen Print Touchpoints in der Customer Journey? Wie hilft Print Automatisierung in der Verbesserung der Customer Experience? An Beispielen von Wago und Hoffmann Werkzeuge erläutert Herr Huber woran innovative Industrie- und Handelsunternehmen im Bereich Print arbeiten.
Horst Huber, Managing Director WERK II, CEO priint Group
Referenteninformation

Vortrag als PDF-Download: Huber.pdf [PDF 4.118 KB]

Business Automation
Wie Printbuyer und Druckdienstleister gemeinsam profitieren


Die Digitalisierung verändert durch neue Software-Technologien in Verbindung mit dem Web unsere Geschäftswelt in erheblichem Maße. Das gilt selbstverständlich auch für die Druckbranche.
Dabei geht es weniger um Produktionsverfahren als vielmehr um Geschäfts-Prozesse. Neue Arbeitsmethoden durch die Nutzung Web basierter Software, die automatische Erledigung von Aufgaben durch Software-Applikationen und die Vernetzung von Systemen zwischen Geschäftspartnern bedeuten erhebliche Vorteile:
Der Vortrag zeigt mittels praktischen Beispielen auf, wie Druckdienstleister und Printbuyer Ihr Business einfacher machen und gemeinsam profitieren.
Frank Siegel, Geschäftsführer, Obility GmbH
Referenteninformation

Vortrag als PDF-Download: Siegel_Obility.pdf [PDF 2.489 KB]

5 Voraussetzungen für effizientere Marketing/Kommunikation


Oft sind es die kleinen Dinge des Lebens, die einem die Arbeit schwer oder eben auch einfach machen können. In diesem Workshop konzentrieren wir uns auf praxiserprobte Beispiele, die das Leben im Marketing-Tagesgeschäft erleichtern. Dabei geht es von der Ideenfindung bis zur Umsetzung, vor allem um die Anforderungen, die wir von unseren mittelständischen Kunden kennen: schnell - unkompliziert - pragmatisch.
Michael Adloff, Geschäftsführer, Theissen Medien Gruppe GmbH
Referenteninformation

Vortrag als PDF-Download: Adloff_Theissen.pdf [PDF 4.359 KB]

Erfolgreiches Omni-Channel Marketing – wie gelingt die digitale Transformation?


Mit der technologischen Entwicklung steigen die Anforderungen an Unternehmen, ihren Kunden auf Basis konsistenter Produktdaten über alle Kanäle ein durchgängiges Einkaufs- und Markenerlebnis zu gewährleisten. Wir zeigen Ihnen wie Sie mit censhare, relevante Inhalte und Informationen managen und zielgruppenspezifisch in die jeweiligen Kommunikationskanäle ausleiten.
Karl-Ulrich Hecker, Sales Director, w&co MediaServices GmbH & Co KG
Referenteninformation

Vortrag als PDF-Download: Hecker.pdf [PDF 7.197 KB]

Die Zukunft von “Creative Assets”


Mit einer Industrie 4.0, die den Markt dazu drängt, das Problem der Digitalen Transformation auf intelligente Weise anzugehen, investieren Unternehmen zunehmend in die Automatisierung des Marketings, die Einstellung von Fachleuten für das Datenmanagement und die Einführung von Marken-Marketingstrategien. Die Fülle der Technologien und fehlende Integrationsmöglichkeiten verschleiern oft die Kernnotwendigkeit, die die gesamte Kommunikation am Laufen hält: die grafischen Assets.
CHILI publish geht diese an mit dem Universal Graphics Engine. Die UGE ist die eigenständige Technologielösung, die Unternehmen benötigen, um sowohl den Input als auch den Output von grafischen Assets auf eine omnichannel- und markenkonsistente Art und Weise zu rationalisieren, unabhängig von Marktfokus und technischem Know-how der Anwender.
Erweiterung der grafischen Möglichkeiten
Das Online-Editing hat das digitale Marketing paradigmatisch verändert, indem es maßgeschneiderte Ausgabemöglichkeiten wie Personalisierung, Anpassung oder Regionalisierung unter Einhaltung von Markenrichtlinien ermöglicht. Dies hat es großen und kleinen Unternehmen ermöglicht, Schlüsselkampagnen zu lancieren, die genau auf Märkte und Zielgruppen zugeschnitten sind. Die Zentralisierung aller Ausgabemöglichkeiten ist eine schier unmögliche Aufgabe. Aber alle Bemühungen können durch die Erstellung von Templates für die Marketinganforderungen und die Möglichkeit eines automatisierten Self-Service zur mehrfachen Verwendung von Grafikinhalten und großen Datenmengen für verschiedene Märkte rationalisiert werden. Durch die Umsetzung einer B2C-Mentalität und die Gewährleistung einer anwenderfreundlichen Benutzeroberfläche für eine End-to-End-UX werden Unternehmen für die nächste Stufe der Omnichannel-Grafikausgabe gerüstet sein.
Ob datengesteuerte Dokumentenerstellung, vorlagengesteuerter Verpackungsdruck oder digitale Artwork-Lokalisierung – man braucht immer eine zuverlässige Engine, um einen ununterbrochenen Workflow sicherzustellen. Der CHILI publisher integriert sich in ein breites Ökosystem von Partnerlösungen und kann in nahezu jedes Marketing-Automatisierungssystem oder E-Commerce Plattform integriert werden. Mit dem CHILI publisher als UGE kann jedes Unternehmen den Marktwandel meistern und die Omnichannel-Kommunikation von morgen markenkonsistent, unüberwacht und im Self-Service herstellen.
Gerd van Gils, Business Development Manager, CHILI publish
Referenteninformation

Vortrag als PDF-Download: van-Gils.pdf [PDF 8.719 KB]

„Corporate Publishing meets Dialogmarketing“ –
neue Ansprachekonzepte und Vertriebsimpulse durch innovative Hybridproduktionen im Digital- und Offsetdruck.


Das Beste aus beiden Welten heißt die Devise: wie können effiziente, kostengünstige Offset Produktionen mit individuellen oder filialspezifischen Inhalten und Angeboten ergänzt werden. Dank intelligenter Hybridproduktionen wird die Kosteneffizienz der Offsetproduktionen mit den Möglichkeiten des Digitaldrucks kombiniert. Darüber hinaus wird im Vortrag anhand von Beispielen veranschaulicht, wie die Grundlagen hierfür in der Medien-IT geschaffen werden – von der Datenaufbereitung über die Workflows bis hin zu ReDo-Prozessen.
Jochen Eisemann, Geschäftsführer der BlueLane GmbH
Vortrag als PDF-Download: Eisemann_BlueLane.pdf [PDF 3.410 KB]

SLOT 2 – VALUE ADDED PRINTING

09.30 – 10.15 Uhr

Explore the Light – Effizienz & Chancen der digitalen Weiterverarbeitung und Laserveredelung.


Erleben Sie die Laserbearbeitung in der grafischen Industrie, welche Für beeindruckende und haptische Effekte sorgt. Schwerpunkte sind die kreative Veredelung und die Einsatzmöglichkeiten vom Packaging bis hin zum Papier-3D-Druck, sowie die Beleuchtung der Valueeffizienz.
Benjamin Alle, Gründer und Geschäftsführer bei, Highlight Media GmbH und Lisa Stasuk, Leiterin Marketing, Highlight Media GmbH
Referenteninformation


10.40 – 11.25 Uhr

Integrated electronic (NFC) for advertising – oder welche innovativen Technologien ermöglichen heute ein interaktives Werbeerlebnis mit dem Mobile Device?


Galt der QR-Code bis heute als beste Möglichkeit im Rahmen von Marketingkampagnen, unnötiges getippe auf dem Smartphone zu verhindern, bietet der Einsatz von Near Field Communication (NFC) ab sofort eine echte Alternative.
Denn mit dem Update auf iOS11 sind nun auch, neben Android-Geräten, alle Apple-iPhones (ab iPhone 7) zu dem NFC-Standard kompatibel. Mit NFC sind Agenturen und Marketingverantwortliche in der Lage (fast) jede Art von Werbung interaktiv zu gestalten – und das nicht nur am Point of Sale (POS). Auch andere Bereiche, wie zum Beispiel das Fundraising, Museen, die Außenwerbung, Events und vieles Mehr profitieren von der kontaktlosen Technologie.
Wie entsprechende NFC-Lösungen aussehen können und welche Vorteile sich zum crossmedialen Marketing mit QR-Codes ergeben, erfahren Sie in unserem Vortrag anhand von zahlreichen Best-Practice-Beispielen.
Marcus Stamer, Key Account, PAV Card GmbH
Referenteninformation

Vortrag als PDF-Download: Stamer.pdf [PDF 8.007 KB]

Digitale Druckveredelung - Veredeln wie Sie drucken


Eine Verpackung oder ein Buchtitel ist heute ohne eine Veredelung fast nicht mehr denkbar. Druckveredelung macht nicht nur aus Verpackungen etwas Besonderes, der Effekt überträgt sich auch auf den Inhalt des Produkts.
„Alles was digital werden kann, wird digital werden“ (Benny Landa). Das endet nicht beim Druck - auch die Veredelung wird digitaler, schneller, einfacher. Dadurch entstehen in der Veredelung ganz neue Möglichkeiten und die Nachfrage von veredelten Drucksachen im Markt wird verstärkt.
In diesem Vortrag zeigen wir Ihnen anhand von Beispielen mögliche Einsatzgebiete zur Nutzung von digitaler Druckveredelung auf und wie diese ab Auflage 1. aus einfachen Druckprodukten ein haptisches Erlebnis machen.
Peter Dirksen, Produktmanager Druckveredelung, Ing. Fritz Schroeder GmbH & Co. KG (FKS)
Referenteninformation

Vortrag als PDF-Download: Dirksen_FKS.pdf [PDF 2.588 KB]

Die Mehrwerte des Digitaldrucks richtig nutzen – aber von welchem Druckdienstleister?


Sie haben es wahrscheinlich schon so oft gehört, um Ihre Umsatzziele zu steigern, Ihre Zielgruppen direkter anzusprechen und Marktdaten zu sammeln, bietet der Digitaldruck heutzutage viele Möglichkeiten, jeden einzelnen Ihrer Kunden mit individualisierter Kommunikation effektiv zu erreichen.
Das klingt sehr gut, aber die Erfahrung zeigt, dass man oftmals auf der Suche nach dem richtigen Dienstleister nicht weit kommt und den richtigen Ansprechpartner nicht findet, der Ihren Bedarf versteht und die passende Lösungen anbietet. Einerseits hängt das mit dem fachlichen Know-how des Beraters zusammen, anderseits hängt es mit den vorhandenen technologischen Kapazitäten und Möglichkeiten eines Dienstleisters zusammen.
Dscoop (Digital Solution Cooperative) ist eine unabhängige Vereinigung von HP Indigo Anwendern, die sich zusammengeschlossen hat, um Kompetenzen im Digitaldruckmarkt ständig auszubauen, auf neue Markttrends zu reagieren und gegenseitig Kapazitäten zu nutzen, die für die richtige Lösung des Druckereikunden notwendig sind.
Im Vortrag der Gruppe DscoopLocal, im deutschsprachigen Raum und HP Indigo wird Anhand von Erfahrungen und realen Digitaldruck-Projekten dem Zuhörer verdeutlicht, welcher Nutzen für den Druckereikunden in Zusammenarbeit mit Dienstleistern der Dscoop-Gruppe entsteht.
Jörg Hunsche, Market Development, HP Indigo und PageWide Web Press
Referenteninformation

Vortrag als PDF-Download: Hunsche_HP.pdf [PDF 4.054 KB]

Born to be alive: Print lebt


Totgesagte leben länger: Entgegen der Erwartungen ist Print nicht tot, sondern immer noch vital. Es verändert sich aber in unserer schnelllebigen Kommunikationswelt, die stark digital und mobil getrieben ist. Mit Print werden unerlässliche Touchpoints in der Customer Journey erzielt, die Vertrauen zur Marke und dem Inhalt schaffen. Denn Print vermittelt nicht nur die Botschaften, sondern spricht zusätzliche Sinne an, bleibt länger im Gedächtnis, vermittelt eine höhere Wertigkeit und macht das Gelesene erlebbarer. Gestrichenes oder strukturiertes Papier, Zusatzfarbe in Silber und Gold sowie ansprechend gestaltete Kommunikationsmittel machen Print zu einem echten Erlebnis und vermitteln Emotionen.
Print schließt Digital nicht aus - Die Balance liegt in der richtigen Kombination von beidem und hängt stark vom gewünschten Ziel, der Zielgruppe und auch von der Botschaft ab. Es gilt also, den Mehrwert der Medien für jede Kampagne zu identifizieren und bewusst zu nutzen.
Christian Gericke, General Manager, Production & Commercial Excellence, Xerox GmbH
Referenteninformation

Vortrag als PDF-Download: Hagemann.pdf [PDF 3.863 KB]

Antalis Interior Design Award


Der Vortrag gibt einen Überblick auf die Gewinner und deren Projekte. Insgesamt wurden 9 Awards in Paris verliehen.
Die erste Ausgabe von dem Antalis Interior Design Award war ein großer Erfolg. Insgesamt wurden 341 Projekte eingereicht, dabei waren Innenausstattung, Umwelt, Einzelhandel, Hotels, öffentliche Einrichtungen, Büros und Restaurants sowie 3D-Projekte, welche kreativ gestaltet wurden auf der Basis von weißen Modellen. Die Projekte spiegelten die Kreativität und das Talent von Agenturen für Innenarchitektur, Architekturbüros und Druckereien.
Stefan de Montes-Jovellar Cuesta, Regional Manager VisualCom Supplies, Antalis GmbH
Referenteninformation


SLOT 3 – TECHNOLOGIE / KNOW-HOW

Die digitale Zukunft des Verpackungsdruckes


Der Vortrag hat den Anspruch, die Entwicklung der Faltschachteln und Etiketten für die nächsten Jahre im Verhältnis zum Digitaldruck aufzuzeigen. Hierbei soll vor allem der Mehrwert und die Möglichkeiten, aber auch die Herausforderungen, die der Digitaldruck bietet und mit sich bringt, herausgestellt werden. Xeikon bietet hier verschiedenste Lösungen an, die diese Herausforderungen angehen und somit die Entwicklung und Kommunikation der Marke vorantreibt.
David Christoph Reiser arbeitet als Sales Area Manager D-A-CH für die Firma Xeikon
Referenteninformation


Datenschutz – Worauf muss sich die Medienbranche mit der DSGVO ab 2018 einstellen?


Durch die zunehmende Personalisierung im Print erhalten die Unternehmen der Druck- und Medienbranche immer mehr personenbezogenen Daten. Nicht nur das die Mediendienstleister selber den Datenschutz zu gewährleisten haben, müssen sie den Schutz der Daten auch ihren Auftraggebern gegenüber zusichern. Bis jetzt erfolgte das über den Vertrag zur Auftragsdatenverarbeitung. Haftete bis jetzt nur der Auftraggeber gegenüber der betroffenen Person, so ändert sich das mit der Europäischen Datenschutzgrundverordnung. Worauf die Unternehmen bei einer datenschutzkonformen Verarbeitung achten sollten um auch in Zukunft wettbewerbsfähig zu sein beschreibt der Vortrag.
Ulf Glende, Inhaber GLENDE.CONSULTING
Referenteninformation

Vortrag als PDF-Download: Glende-Datenschutz.pdf [PDF 2.126 KB]

Sonderfarbenverwaltung mit der richtigen Farbdefinition unabhängig vom Verwendungsort


Farbendefinitionen an einem zentralen Ort zu speichern und aus dem so entstehenden Farbpool die Farben in unterschiedlichste Formate zu exportieren hat für die tägliche Arbeit unschätzbaren Wert.
Ulf Grossmann – Print Concept Roeber
Referenteninformation


Vom Vorteil einer 3M™ MCS™-Garantie auf verklebte Werbegrafiken und vieles mehr...


Die 3M™ MCS™ (Match Component System) Garantie ist die erste und nach wie vor umfassendste Garantie für fertige verklebte Werbegrafiken.
Sie umfasst Grafiken, die ausschließlich aus 3M Komponenten auf von 3M autorisierten OKI Drucksystemen gefertigt sind.
Alles ist somit aufeinander abgestimmt.
Wie kommt man in das Garantiesystem und welchen Nutzen hat ein Werbetechniker?
Andreas Große, 3M
Referenteninformation

Vortrag als PDF-Download: Grosse-3M.pdf [PDF 2.756 KB]

Der Vollfarb-Digitaldruck im großindustriellen Maßstab: „King for Kingpages“.


Print erlebt eine Renaissance im Kommunikationsmix. Noch nie gab es soviele Zeitschriftentitel. Noch nie gab es so viele Katalogausgaben der Versandhäuser und Online-Shops. Zwar werden die Umfänge kleiner, doch die Frequenz der Kommunikationsanstöße steigt. Damit kommt den Seiten des Umschlags eine noch wichtigere Bedeutung zu. Nirgendwo ist die Opportunity to See (OTS) so groß wie auf Titel, Rückseite und den ersten und letzten Innenseiten. Wer diese Königsseiten mit hochrelevanten Inhalten in kürzester Zeit in höchster Qualität digital in Millionen-Auflagen drucken kann, der ist der King im Ring.
Die CRM-Daten sind da, die Predictive Analytics geben Adressaten und Inhalte vor – aber wer schafft es, als erster eine Digitaldruckfabrik im großindustriellen Maßstab aufzubauen? Eine Anlage, die in hybrider Kombination mit Rollenoffset und Tiefdruck vergleichbare Qualität in gleicher Zeit zu wettbewerbsfähigen Kosten produziert? Die Erfolgsformel heißt HS x HQ x CP = KP. Ausgeschrieben: „HighSpeed-Inkjet in High Quality at Competitive Prices = King for Kingpages“.
Gerhard Märtterer, Leiter One-to-One-Marketing-Services, Eversfrank Gruppe
Referenteninformation

Vortrag als PDF-Download: Maertterer_Evers.pdf [PDF 8.035 KB]

Touchpoint digital – metallische Veredelung mal ganz persönlich



Der Megatrend Mass Customization und die Nachfrage nach individualisierten Angeboten werden sich stetig weiter verstärken. Gleichzeitig möchten Produkte aufgewertet werden, sich aus der Masse herausheben und dem Konsumenten signalisieren, dass er etwas Besonders bekommt. All diesen Anforderungen begegnet die DIGITAL METAL®-Technologie von KURZ, mit der sich fantastischen Möglichkeiten zur einzigartigen Veredelung von Printprodukten und Verpackungen realisieren lassen.
Dabei sind Metall und Folie zwei Begriffe, die jegliche Form von Emotionalität eigentlich ausschließen. Das dies nicht sein muss, zeigen Michael Nagel und Dirk Lämmche anhand einiger Beispiele aus der Praxis: Metallfolienveredelung, die Printprodukte nicht nur visuell aufwertet, sondern auch emotional auflädt. Aber auch Glanz und Glamour sind mit DIGITAL METAL® problemlos realisierbar, der Kreativität sind kaum Grenzen gesetzt. Besonders reizvoll: Schon in kleinen Auflagen lässt sich das Verfahren wirtschaftlich einsetzen, und Individualisierung funktioniert selbstverständlich auch. Ein kleiner Einblick in die Technik darf natürlich nicht fehlen.
Willkommen in der Welt von DIGITAL METAL®!
Michael Nagel, LEONHARD KURZ Stiftung & Co. KG und Dirk Lämmche, „Anders Drucken“
Vortrag als PDF-Download: DigitalMetal.pdf [PDF 1.932 KB]

Anforderungen und Möglichkeiten beim Proofen von Verpackungen


In diesem Vortrag werden die speziellen Anforderungen an Proofs im Verpackungsumfeld besprochen. Ein Schwerpunkt ist die Abbildung von Sonderfarben und der Umgang mit Weiß. Darüber hinaus wird auf die Wichtigkeit der Simulation von unterschiedlichen Substraten, die im Verpackungsdruck eingesetzt werden, eingegangen.
Abgerundet wird die Präsentation mit Beispielen wie die Anforderungen an Proofs in diesem Umfeld praktisch gelöst werden können.
Dipl. Ing. (FH) Jens Bloeck, Product Manger Proofing, GMG GmbH & Co KG
Andreas Stephan, Manager Business Development ProGraphic & Industrial Printing, Epson Deutschland GmbH
Referenteninformation

Vortrag als PDF-Download: Bloeck_GMG.pdf [PDF 2.356 KB]

SLOT 4 – DIALOGMARKETING

Something New in online? Yes, Direct Mail!
Direct Mail as a NEW source for online marketers


Google, Facebook, Amazon or Booking have added direct mail to their digital sources of business with great success. As cost per click and competition increases in online channels, more and more companies will adopt direct mail to their marketing mix. Success stories and best practices of direct mail as a NEW source for online marketers.
Gorka Garmendia, Co-founder of the digital agency CliCo, Clicks & Conversions
speakers information

Vortrag als PDF-Download: Gorka-Garmendia-presentation.pdf [PDF 4.988 KB]

The new role of PRINT in a world of Data Driven Marketing.


Print is taking on a new role in the age of Zuckerberg. The medium pioneered by Gutenberg is advancing to a form of push advertising and is verifiably becoming the instrument with the highest conversion rates in the symphony of real-time marketing. More and more advertisers are turning to data-driven, highly personalised print communication in addition to their emails, banners and search engine marketing activities. They are placing orders for one-to-one print runs in the five to seven-figure range for mailings, catalogues, magazines and envelopes that need to be digitally printed within a very short period of time.
For quite some time, high-speed, full-colour digital printing for runs of one million or more was only possible at the cost of quality. Even with its many advantages, print has long been left out of marketing automation. It is rarely included in the routine communication of modern predictive analytics. But times are changing, as the orders for high-quality, high-speed printing from publishers, mail-order companies, travel agencies and financial service providers are showing.
Gerhard Märtterer, Head of One-to-One-Marketing-Services, Eversfrank Gruppe
speakers information

Vortrag als PDF-Download: Maertterer-The-New_Role_of_Print.pdf [PDF 8.035 KB]

Marketing automation: the enabler of personalised omni-channel communication.


As companies shift from product based to customer centric communications, they need to break down their internal data and channel silos to achieve highly personalised, relevant and brand consistent messages that are delivered to the customer via the right channel at just the right time. This is only possible by building a bridge from customer transaction data to channel platforms. Marketing automation enables this process. Digital print, for the first time, can now play an integral part of the Customer’s Journey, as it moves from online to offline to mobile in a seamless and increasingly realtime manner. Digital print faces an exciting period of renaissance if it can become an integral part of the omni-channel mix that is essential to customer centric success. In this session, insights from Apteco’s new Data Trend Report 2018 will be shared, highlighting the current status of data driven marketing, omni-channel communication and what trends marketers see as important.
Martin Clark, Managing Director, Apteco GmbH
speakers information

Vortrag als PDF-Download: Clark-Marketing-Automation.pdf [PDF 5.465 KB]

Creative innovation for Direct Mail envelopes


The purpose of an envelope – apart from transporting its content- is to get itself opened. It should be engaging and arouse curiosity. This session provides information on technical opportunities that enhance the visibility of your Direct Mail piece. Foil patches in metallized paper, embossing techniques, scent, as well as the integration of NFC chips or the brand new Envelcard are options available at affordable prices today.
Ernst-August Vormwald, Vice President Product Management Envelope and Print Solutions, Winkler + Dünnebier GmbH
speakers information

Vortrag als PDF-Download: Vormwald_-Creative-innovation-of-direct-mail-envelopes.pdf [PDF 3.464 KB]

What's Working Now in American Direct Mail


In the USA, direct mail is alive and well. It generates greater response than all the digital channels combined.
But even in such a large market, what works in getting your target audience to pay attention, and then, to buy? The best place to start is by looking at what creative approaches and tactics succeed year after year.
In this session you'll see market-tested campaigns, straight from the mailboxes of typical Americans, that you can learn from to boost your direct mail efforts.
By the end of the session, you'll have have time-proven ideas and best practices that you can adapt and test, including:
Paul Bobnak, direct mail consultant
speakers information

Vortrag als PDF-Download: Paul-Bobnak.pdf [PDF 3.284 KB]