Fachverband Medienproduktioner e.V.drupa
Tage der Medienproduktion

Jetzt anmelden

english

Workshop-Sessions vom 8. Mai 2019


SLOT 1 – VALUE ADDED PRINTING
SLOT 2 – DIALOGMARKETING
SLOT 3 – Make it an Experience! – Technology / Know how powered by Adobe
SLOT 4 – MARKETING AUTOMATION

SLOT 1 – VALUE ADDED PRINTING

9.30 – 10.00 Uhr

Print-Snacks
Kurzvideos, mit denen Ihre Print-Produkte digital richtig durchstarten


Drucksachen werden heutzutage vor allem in der digitalen Welt, also in den sozialen Netzwerken, in Blogs oder auf Websites kommuniziert.
Um dies emotional und maximal aufmerksamkeitsstark zu tun, gibt es eine neue Methode: “Snack-Content” in Form von Ultrakurzvideos, die Ihr Print-Produkt zum Hauptdarsteller machen, Ihr Unternehmen sympathisch positionieren und gleichzeitig Ihre Marke stärken.
Im Vortrag wird dies anhand erster Fallbeispiele vorgestellt.
Franz-Josef Baldus
Referenteninformation

10.45 – 11.15 Uhr

Mehrwerte des Digitaldrucks in der Werbekommunikation


Druckprodukte sind emotional. Sie regen die Sinne an, erzeugen Aufmerksamkeit und hinterlassen einen nachhaltigen Eindruck. Die aktuellsten Digitaldrucklösungen und -workflows ermöglichen die Entwicklung völlig neuer Druckanwendungen für den Einsatz in Multi- und Omni-Channel Kampagnen. Die Integration von individualisierten Druckerzeugnissen an ausgewählten Kunden-Touch-Points eröffnen Marken, Händlern und Agenturen eine neue Dimension bei der Steigerung der Response-Raten und bei der Stärkung der Kundenbindung.
Am Beispiel der Marketingkampagne „Speed“ zeigt Canon auf, wie durch die Mehrwerte verschiedenster Digitaldruckanwendungen ein außerordentliches Kundenerlebnis beim Launch eines Foto-Bildbands geschaffen werden konnte.
Tino Wägelein, Business Development Manager – Commercial Printing, Canon Europe
Referenteninformation

12.00 – 12.45 Uhr

Unexpected printing – Wenn Added Value lebendig wird


Wenn der Kunde Mittelpunkt des unternehmerischen Handelns ist und die Freude am kreativen Umgang mit und am Druckprodukt das Handeln bestimmt, dann entsteht „unexpected printing“.
In Zeiten wo wir umgeben sind von ständig neuen Trends, technologischen Neuentwicklungen, Heilsbotschaften und Durchhalteparolen wird es immer schwieriger die richtige, eigene Strategie zu entwickeln. Das Schlagwort der letzten Jahre „Added Value“ wird immer mehr zum Buzzword.
Das Referenten-Trio zeigt, wie abseits von Statistiken und Prognosen, begeisternde Druckprodukte entstehen die einmal mehr beweisen: Print lebt! (im wahrsten Sinne des Wortes).
Thorsten Kinnen, Account Manager Industrial Printing, Konica Minolta Business Solutions Deutschland GmbH, Langenhagen
Referenteninformation

Oliver Hitzegrad, Vertrieb & Beratung, druckpartner Druck- und Medienhaus GmbH, Essen
Referenteninformation

Ralf Jahnel, Vertrieb & kreative Produktentwicklung, druckpartner Druck- und Medienhaus GmbH
Referenteninformation

12.45 Uhr - Mittagspause

13.45 – 14.15 Uhr

Gedruckte Elektronik “Ein neues LICHT für Brand Marketing und Verpackungen“


Vorstellung Gedruckter Elektronik für Printmedienanwendungen und Verpackungen (Fokus: Light Emitting Technologies von Saralon) unter Einbindung aktueller Projekte im Verpackungs- und Marketingbereich.)
Steve Paschky, CMO, Saralon GmbH
Referenteninformation

15.00 – 15.30 Uhr

Landa Nanographic Printing® - ein Update zur nächsten digitalen Revolution der Druckindustrie


Möchten Sie wissen, warum das Drucken, mit Hilfe der Nanography® nie mehr dasselbe sein wird? Dieser Vortrag wird Ihnen einen Einblick hinter die Kulissen von Landa´s revolutionärer Digitaldrucktechnologie geben und Ihnen aufzeigen, wie Landa´s Kunden, die Spielregeln der Druckindustrie verändern, indem sie die Flexibilität des Digitaldrucks mit der Qualität und der Geschwindigkeit des Offsets verbinden.
Manuel Schrutt, Regional Business Manager Germany, Austria, Switzerland, Poland & Czech Republic, Landa Gruppe
Referenteninformation


SLOT 2 – DIALOGMARKETING

9.30 – 10.00 Uhr

Wie kommt man von der Massenkommunikation zu einem persönlichen Gespräch?


Vor 10 Jahren beschloss der größte belgische Einzelhändler, das Kommunikationsvolumen zu reduzieren, um ein relevantes Gespräch mit seinen Kunden zu beginnen. Ein Fall von echter kundenzentrierter Kommunikation.
Und wie Sie anfangen können...
Bart Blondelle, DM Experte, Symeta
Referenteninformation


10.45 – 11.15 Uhr

proSCENT® - Neuromarketing. Neue Wege zur Responsesteigerung


Mayer-Kuvert-network zeigt die Möglichkeiten und Auswirkungen auf, die ein zielgruppenorientierter Einsatz von Düften innerhalb eines postalisch verschickten Mailings haben.
Dirk Spörle, Mayer-network
Referenteninformation

12.00 – 12.45 Uhr

Briefumschläge: wie Sie eine hochwertige und hochwirksame Verpackung für Ihre Marketingbotschaft erstellen können.



Thorsten Jost, Business Area Manager Mail Solutions Europe
Referenteninformation

12.45 Uhr - Mittagspause

13.45 – 14.15 Uhr

Getriggerte Direktwerbung - Übernehmen Sie die Kontrolle über Ihre mehrkanalige Kundenreise.


Content - Täglich interagieren Kunden mit Marken on- und offline. Es ist für die Marke unerlässlich, diese mehrkanaligen Kundenreisen zu kontrollieren und zu steuern, um Leads und echte Kundenkontakte zu generieren. Die Verwaltung dieser einzelnen Berührungspunkte in einer mehrkanaligen Kampagne kann jedoch eine Herausforderung darstellen, insbesondere bei der Einbindung von Print. Durch den Einsatz intelligenter Direktmarketing-Tools und die Nutzung der Leistungsfähigkeit der Multi-Channel-Marketing-Automatisierung können Sie jedoch Ihr Geschäft ausbauen und Kundenreisen verbessern.
Christoph Grunicke, Business Development Channel Manager XMPie Ltd., A Xerox Company
Referenteninformation


15.00 – 15.30 Uhr

Sehr geehrte Marke, wie gut „IMPULSEN“ Sie?
Die Bedeutung und die Wirkung von relationalem Marketing für belgische Werbetreibende und Verbraucher



Und …. Wie kann In Home Advertising Sie unterstützen?
Im Rahmen der PULSE-Studie hat bpost diese Fragen in 9 Sektoren, 40 Marken und 19 Momenten untersucht.
Pierre Demarets, Leiter Produktion und Lösungsentwicklung, bpost
Referenteninformation


SLOT 3 – Make it an Experience!
– Technology / Know how powered by Adobe

9.30 – 10.00 Uhr

Content Velocity at Adobe:
Trends around automation and collaboration with Adobe Creative Cloud


The world is changing rapidly and so are the demands for designers. Learn about upcoming trends and how you can face them in your daily routines.
Learn about the agenda of the day – all presentations will work towards this goal. Subsequent to the presentation take your time to discuss your InDesign workflows with Mike Zahorik, Partner Business Development Manager InDesign and Illustrator and Sanyam Jain, Sr Computer Scientist InDesign.
Ingo Eichel, Sr Manager, Creative Cloud Ecosystem, Adobe
Referenteninformation
Mike Zahorik, Partner Business Development Manager, InDesign and Illustrator, Adobe
Referenteninformation

10.45 – 11.15 Uhr

Getting more out of Adobe Creative Cloud


Learn about how the Adobe Creative Cloud extensibility ecosystem can help extend creative workflows or streamline your creative processes.
Marie Joshi, Sr Manager, Partner Ecosystem
Referenteninformation

12.00 – 12.45 Uhr

IDEAS TAKE SHAPE - Connected Creativity with Moleskine and Adobe


Adobe and Moleskine present the Creative Cloud Connected Moleskine Paper Tablet, which turns hand-drawn sketches into vectors in Illustrator in real time.
Gabriel Walsh, Moleskine
Referenteninformation
Marie Joshi, Sr Manager, Partner Ecosystem
Referenteninformation

12.45 Uhr - Mittagspause

13.45 – 14.15 Uhr

Adobe Stock. Ändert alles. Auch kreative Workflows.


Mit Adobe Stock hat Adobe einen Marktplatz für lizenzfreie Stockmedien geschaffen und tief in die Creative Cloud integriert. Sinn und Zweck der Integration ist die Beschleunigung der kreativen Workflows. Seither haben Designer und Mediengestalter die Möglichkeit direkt in Anwendungen wie Adobe Photoshop, Illustrator, InDesign, Premiere Pro und After Effects auf hochwertige Stockfotos, Illustration, Videos und Vorlagen zuzugreifen – ohne ihre Produktivitätsumgebung verlassen zu müssen. Kreative werden bei der Suche nach passenden Stockmedien durch Adobe Sensei – dem Framework für künstliche Intelligenz und Machine Learning – und durch innovative KI-Funktionen und smarte Filter unterstützt. So bleibt Designern mehr Zeit, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren: das Gestalten. Lilly Friedeberg, Designerin, Art Directorin und Mitgründerin des Design Studio B.O.B. aus Düsseldorf erklärt, wie sie mit Adobe Stock arbeitet und stellt ihren aktuellen #VisualTrendsRemix zum Thema „Berührung und Haptik“ vor, den sie für Adobe gestaltet hat.
Lilly Friedeberg, Design Studio B.O.B.
Referenteninformation

15.00 – 15.30 Uhr

Das 30-Minuten-Workout: werde noch schneller, besser und effizienter in InDesign!
Die besten Tipps+Tricks vom InDesign-Blog.de


Der Vortrag wird Dir allerhand Nützliches für InDesign zeigen. Seien es versteckte Funktionen, die InDesign "out-of-the-box" mitbringt oder sinnvolle Erweiterungen, mit denen Du InDesign noch ordentlich aufpeppen kannst. Dazu einfache, schlaue Lösungen für Deine alltäglichen InDesign-Probleme. Danach wirst Du noch besser, schneller und effizienter mit InDesign gestalten bzw. produzieren können!
Tim Gouder - Indesign Blog
Referenteninformation

16.15 – 16.45 Uhr

Experience Commerce - Magento in a nutshell

Magento Commerce launched in 2008 runs at 250,000 SMB to Enterprise installations globally and is now part of Adobe. Partner and developer can build for the Magento platform, integrate with their software solutions and become a part of the global ecosystem. In his talk Josef Willkommer will present the status quo of Magento and demonstrate what´s in for partner and developers. With Tech Division he runs one of the first Magento Enterprise Partner companies since more than 10 years that consults customers, builds and integrates their shops and websites but also contributes extensions for the Magento marketplace
Josef Willkommer, TechDivision
Referenteninformation


SLOT 4 – MARKETING AUTOMATION

9.30 – 10.00 Uhr

Marketingportale, Marketing-Automation, Plattformen für Web-to-Print, Web-to-Publish, Crossmedia: Wo liegt der Unterschied? Eine praxisnahe Orientierung.


In den Bereichen von Marketing, Kommunikation und Publishing gibt es immer mehr Softwarelösungen, die etwa mit „Marketing Automation“ oder „Multichannel-Plattform“ bezeichnet werden, jedoch völlig unterschiedliche Prozesse, Aufgaben und Funktionen abbilden. Im Vortrag werden die wesentlichen Systemkategorien und ihre Unterscheidungsmerkmale, auch anhand von Praxisbeispielen, verdeutlicht. Teilnehmer können danach auf Grundlage der eigenen Zielsetzung Systeme besser voneinander abgrenzen und die grundlegende Eignung sicherer beurteilen.
Ira Melaschuk, Melaschuk-Medien
Referenteninformation

10.45 – 11.15 Uhr

Der (andere) Weg zum Kunden – engagiert und nachhaltig


Automatisierung und technische Innovation führen in der typisch klein- und mittelständisch geprägten Druck- und Medienbranche nicht automatisch zu neuen Kunden.
Die Akquise wird zur wichtigsten und gleichzeitig unbeliebtesten Aufgabe im Unternehmen. Welche (anderen) Möglichkeiten haben Betriebe, um positiv auf sich aufmerksam zu machen und damit nachhaltig neue Kunden für sich zu gewinnen.
Michael Adloff von der Theissen Medien Gruppe gibt Beispiele aus der Praxis, die zwar Zeit aber dafür wenig(er) Geld kosten.
Michael Adloff – Geschäftsführer, Theissen Medien Gruppe
Referenteninformation

12.00 – 12.45 Uhr

Paradigmenwechsel Packaging-Prozess-Management – Wie Digitalisierung und künstliche Intelligenz die menschliche Zusammenarbeit in komplexen Prozessen verbessert – eine Beschreibung anhand von Real-Beispielen



Dieter Jan Janout, Amagoo AG, Geschäftsführer
Referenteninformation

12.45 Uhr - Mittagspause

13.45 – 14.15 Uhr

Was kommt eigentlich nach dem Internet?


Es gibt nichts, was es nicht auch im Netz gibt. Oder besser noch: Was es nicht im Netz gibt, das gibt es auch nicht. Aber ist der Netz wirklich das Maß aller Dinge? So sind es doch gerade die Online-Riesen, die aktuell mit aller Macht versuchen die reale Welt für sich zu erobern. Michael Wietkamp kennt die Kräfte, die entstehen, wenn dieser Schritt gelingt und zeigt wie im Internet der Zukunft die Mechanismen, die man heute nur von Google und Co. kennt, sich spielend auf Print übertragen lassen – und – das man davon heute schon profitieren kann.
Michael Wietkamp, Geschäftsführer, Ortmeier Medien GmbH
Referenteninformation

15.00 – 15.30 Uhr

Marketing Management Systeme und ihre Rolle im Digitalisierungsprozess


Cloudbasierte Marketing Management Systeme spielen eine besondere Rolle auf dem Weg in die Digitalisierung. Sie bringen sämtliche Akteure auf einer einzigen Plattform zusammen, brechen Datensilos auf und generieren Vorteile für alle Beteiligten.
Große Markenunternehmen mit einer Vielzahl von Vertriebspartnern und deren Fulfilment-Unternehmen profitieren vom intelligenten Datenmanagement und automatisierten Workflows ab der Planung und Budgetierung bis hin zum Umsetzen hochindividueller, crossmedialer Kommunikation im lokalen Umfeld.
Im Mittelpunkt des Vortrags steht das Generieren individueller lokaler Kommunikationsinhalte und deren werbemittelübergreifender zielgruppenrelevanter Einsatz.
Sehen Sie an einem Beispiel, wie Prospekte mit vertriebspartnerrelevantem Content befüllt, Druckdaten einheitlich und nach Wünschen des Druckdienstleisters aufbereitet und auf definiertem Weg übergeben werden. Darüber hinaus wird veranschaulicht, wie bereits generierte Angebotselemente automatisiert Verwendung in weiteren analogen und digitalen Werbemitteln finden und ein erheblicher Mehrwert generiert werden kann.
Dr. Bernhard Gründer, Geschäftsführender Gesellschafter, socoto gmbh & co. kg
Referenteninformation

16.15 – 16.45 Uhr

Better together – Relevanz von Marketingportalen im Zeitalter der One-to-One Kommunikation



Andreas Rossbach, Novadex
Referenteninformation