Fachverband Medienproduktioner e.V.Fachverband Medienproduktioner e.V.

Tage der Medienproduktion
PRINT digital! CONVENTION
Düsseldorfer Print Cocktail

Einladung

}Düsseldorf18. 05. 2017
19. 05. 2017

DIGITALE TRANSFORMATION - Chancen für Marketing, Medienproduktion und IT

Veranstaltungsbroschüre als PDF: TDM-Broschuere.pdf [PDF 6.133 KB]

Das digitale Zeitalter stellt die Weichen für einen vielversprechenden Umbruch in der Kommunikations- und Medienindustrie. Der f:mp. wirft deshalb am 18. und 19. Mai auf den »Tagen der Medienproduktion« einen Blick auf die Chancen, Trends und Potenziale einer erfolgreichen und nachhaltigen Kommunikation im Zeichen der digitalen Transformation.

Ziel und Aufgabe der Kongressmesse ist es, über den Tellerrand zu schauen. Das Themenspektrum der Leitveranstaltung des f:mp. trifft dabei offensichtlich immer wieder den Zahn der Zeit. In den letzten Jahren besuchten zunehmend mehr Interessierte aus Industrie, Handel, Marketing und IT die Tage der Medienproduktion. Die Idee und Vision der digitalen Transformation im Marketing und der Medienproduktion möchte der f:mp. gerade dieser Zielgruppe näherbringen.

Gleichzeitig soll die Veranstaltung auch Mediendienstleistern und Agenturen den Nutzen digitaler Technologie für ihre tägliche Arbeit begreifbar machen. Die Kongressmesse soll informieren und aufklären. Was ist ein PIM und MDM? Was ist DAM? Wie funktioniert Multichannel-Publishing? Hier gilt es, Licht ins Dunkel zu bringen. Den Besuchern aus dem Kreativbereich und der Medienproduktion werden aber auch Ideen zu neuen Geschäftsmodellen präsentiert.

Flankiert wird der Kongress von der »PRINT digital! CONVENTION«. In der von verschiedensten Technologie-Sessions und Vorträgen begleiteten Leistungsschau zeigen über 30 Partner ihre Vision der Zukunft der Medienproduktion. Im Rahmen der »PRINT digital! CONVENTION« wird ebenfalls der »Düsseldorfer Print Cocktail« des RGF mit weiteren informativen Workshops stattfinden. Der »Tag der Medienproduktion« rundet am 19.Mai dann als Kongress die Veranstaltung ab. Es ist zugleich eine spannende Herausforderung und eine wichtige Chance – nicht nur für die Medienbranche – den eigenen Horizont sowohl für technologische Innovationen als auch gesellschaftliche Veränderungen zu öffnen. Die digitale Transformation wird die Medienlandschaft in beiden Hinsichten revolutionieren.

Neue Denkweisen

Die digitale Transformation geistert als Schreckgespenst durch Büros und Konferenzsäle – und doch scheint kaum jemand wirklich zu wissen, was sich dahinter tatsächlich verbirgt. Vereinfacht gesagt geht es um neue Prozesse und Geschäftsmodelle auf Basis von digitaler Informationstechnologie. Die Vorteile der Digitalisierung aller Geschäftsprozesse eines Unternehmens – vom Vertrieb und der Auftragsannahme über die Steuerung aller Geschäfts- und Produktionsprozesse bis hin zur Anpassung der Geschäftsstrategie an sich – liegt in der Öffnung neuer Marktchancen durch neue Geschäftsmodelle und eine spürbare Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit.
Die Effizienz-Optimierung des bestehenden Business mittels digitaler Tools, aber auch die ‚Neuerfindung‘ der Spielregeln des Unternehmens bzw. einer ganzen Branche, sind die anstehenden Aufgaben. Unternehmen und ihre Entscheider müssen zunächst eine Vision davon entwickeln, wie neue Geschäftsmodelle aussehen können, sich Überblick über alle zur Verfügung stehenden Technologien und Lösungen verschaffen und dann eine zukunftsfähige Strategie daraus entwickeln. Das ist eine heikle Aufgabe und erfordert viel Mut zu neuen Denkweisen.

Neue Wege

Die komplexen Anforderungen im Omnichannel Commerce, bei dem alle Kanäle wirksamer kommunizieren, können Unternehmen kaum mehr ohne ein zentrales Stammdatensystem bewältigen. Produktinformationsmanagement (PIM) und Digital-Asset-Management-Systeme (DAM) sind notwendige Werkzeuge. Medienneutrale Datenhaltung wird zur Pflicht. Die Verbindung von E-Commerce mit einer auf den Nutzer ausgerichteten Printkommunikation macht dafür ausgerichtete Softwaresysteme unerlässlich.
Für die Content getriebene, redaktionell geprägte Unternehmenskommunikation stellen sich Anbieter von CMS und Redaktionssystemen neu auf, um den wachsenden Herausforderungen gerecht zu werden. Multichannel Publishing Systeme eröffnen Unternehmen, Agenturen, Mediendienstleistern und Verlagen völlig neue Möglichkeiten. Bei der Auswahl eines solchen Systems für das Crossmedia Publishing gilt es, Inhalte schnell aufzufinden, wiederzuverwenden, um sie in den verschiedensten Kanälen publizieren zu können. Web-to-Print etabliert sich mit cloudbasierten Systemlösungen. Viele Anwendungen werden bereits als Software as a Service (SaaS) betrieben.

Neue Visionen

Durch neue Technologien wachsen Marketing, Produktkommunikation und Medienproduktion zusammen. Das stellt
so manche IT-Abteilungen vor neue Herausforderungen und eröffnet gleichzeitig riesige Chancen für Unternehmen und Agenturen. Vernetztes Arbeiten – auch über Unternehmensgrenzen hinweg – revolutioniert Marketingprozesse. Neue softwaregestützte Prozesse eröffnen plötzlich ungeahnte Möglichkeiten in der Kommunikation, für E-Commerce aber auch für Print.
Kommunikations-, Marketing-, Online- und E-Commerce-Verantwortliche in Unternehmen suchen neben Kreativität nach digitaler Erfahrung und IT-Umsetzungspower, nur eben anders als dies bisweilen angeboten wird. Hier
gibt es riesige Chancen für Agenturen und insbesondere für
Mediendienstleister.
Es ist wichtig, sich über aktuelle Trends, Potenziale und Technologien rund um die Verzahnung und Etablierung
von Touchpoints in der Multi Channel Kommunikation zu informieren. Neue attraktive Touchpoints in der Costomer Journey gilt es zu entdecken.

Eine „neue“ Rolle für Print

Die vielfältigen Möglichkeiten via Digitaldrucklösungen Print noch unentbehrlicher zu machen, sind im Markt noch immer nicht umfassend bekannt. Neben den zahlreichen Veredelungsmöglichkeiten zur multisensorischen Kommunikation paaren sich noch die Einsatzgebiete von crossmedialen Lösungen bis hin zu Augmented Reality und Virtual Reality. Alle Lösungen bieten Print eine Neupositionierung – als Pushmedium, als Medienbrücke und als unentbehrliches Medium des Vertrauens.
Daher ist es wichtig, sich über aktuelle Trends, Potenziale und Technologien rund um die Verzahnung und Etablierung von Touchpoints in der Multi Channel Kommunikation zu informieren.
Neue attraktive Touchpoints in der Costomer Journey gilt es zu entdecken.

DIE »PRINT digital! CONVENTION«

Parallel zum Vortrags-/Workshop-Programm (Tag 1) und dem Kongresstag Tage der Medienproduktion (Tag 2) findet eine Erlebnis-Ausstellung zum Thema »PRINT digital! CONVENTION« statt. Ziel und Inhalt der Ausstellung ist es, die Brücke zwischen der Anwendung und den technischen Möglichkeiten im ­Digitaldruck zu schlagen. Gezeigt werden alle technischen und relevanten Kanäle im modernen Produktionsumfeld des „Akzidenz“-Digitaldrucks unter Einbindung von ­INDUSTRIE 4.0.
Zu diesem Zweck werden verschiedene Fertigungswelten geschaffen, die vom Entwurf über crossmediale Prozesse zu Produktionstechniken führen, die in ihrer Art und Weise nur mit digitaler Technologie bis hin zur anwendungsfähigen Applikation (Print/Medienprodukt) realisiert werden.

»Düsseldorfer Print Cocktail«

Parallel zum Vortrags-/Workshop-Programm/Technologietag (Tag 1) und dem Kongresstag »Tag der Medienproduktion« (Tag 2) findet der »Düsseldorfer Print Cocktail« statt.
Deutschlands führender Veranstaltungscocktail präsentiert Digitaldruck in allen Formen und Facetten vom Akzidenzdruck und Labelprinting bis zum Großformatdruck.

Print Cocktail Expo präsentiert Maschinen-Hochkaräter und Profi-Anwendung